Merkur Cycling Team macht sich mit neuem Kader auf alte Erfolgsspuren

20.11.2015

UWCT-Weltmeister führt das neu formierte Team 2016 an

Um das Jedermannteam der Merkur Druck GmbH aus Norderstedt gab es in den vergangenen Wochen bereits einige Neuigkeiten. Christian Müller (bisher Team Bürstner-Dümo Cycling) wechselt nach drei Jahren im alten Rennstall zum Merkur Cycling Team und er ist damit nicht der einzige Neuzugang. In der nunmehr bereits siebten Saison wird es acht Abgänge und ebenso viele „Neulinge“ geben. Mit elf Sportlern startet die Equipe in die kommende Rennsaison.

Dabei stehen erfahrene Personal Trainer der ROTHAÍ Sports GmbH & Co. KG den Teammitgliedern, wie bereits in den Jahren zuvor, in Sachen Trainingssteuerung beratend zur Seite. Sie sorgen darüber hinaus im dritten Jahr in Folge für die logistischen Aufgaben: angefangen von der Materialbeschaffung und -verwaltung über die Anmeldungen zu den Rennen bis hin zur Einsatzplanung.

„ROTHAÍ Sports trägt mit seinen Trainern und Trainingsplänen entscheidend zu den Erfolgen des Merkur Cycling Teams der letzten Jahre bei. Wir haben uns 2013 bewusst dazu entschieden, die komplette Organisation unseres Rennstalls in die Hände von ROTHAÍ zu geben“, erläutert Markus Adam, Geschäftsführer beim Hauptsponsor Merkur Druck, der bis dahin die Organisation des Teams im eigenen Hause umsetzte.

Markus Adam, selbst begeisterter Marathonläufer und Rennradfahrer, hatte das Team in den letzten Jahren an die Spitze des nationalen Jedermann-Radsports geführt. Zahlreiche Siege stehen auf der Erfolgsliste des Merkur Cycling Teams.

In der zurückliegenden Saison konnten nicht nur in den GCC-Rennen diverse Einzelsiege verzeichnet werden. Allein Daniel Knyss war neben den Siegen der Serie in Leipzig, Bochum und Dresden zum vierten Mal auch bei den „Vattenfall Cyclassics“ erfolgreich. Sein Teamkollege Stefan Räth konnte dagegen sein Heimrennen, den „Garmin Velothon“ in Berlin, für sich entscheiden. Ronny Freiesleben gewann den „Kölner Velodom“. Erfolge in der Gesamteinzelwertung bzw. Gesamtmannschaftswertung des GCC wurde zwar verpasst, aber das Merkur Cycling Team bewegte sich rund ums Jahr auf Augenhöhe mit den späteren Siegern.

"Wir sind zuversichtlich, dass wir mit diesem Team wieder auf höchstem Niveau mitfahren können", freut sich Markus Adam. "Wir haben das Merkur Cycling Team gezielt verstärkt und ich bin mir sicher, dass wir die Serie der tollen Erfolge weiterführen werden. Alle zeigen den nötigen Biss, um Rennen zu gewinnen. Unser Ziel mit dem neu formierten Team ist ein Platz unter den Top-3 im German Cycling Cup in allen Wertungen.“ 

Acht Abgängen stehen eben so viele Neuzugänge entgegen. Somit kann Hauptsponsor Markus Adam erneut auf einen schlagkräftigen Kader bauen.

Neu im Team sind Lars Brödner aus Chemnitz, Mathias Hirsch und Dirk Wettengel (beide aus Dresden), Ramon Enke aus Leipzig, Roland Manejev aus Berlin, Christian Müller aus Senden bei Münster und Christian Rose aus Gera. Als Youngster wird Tom Walther aus Bonn das Team bei fast allen Einsätzen des German Cycling Cup tatkräftig unterstützen.

 

Sponsoren: Mobil Oil Betriebskrankenkasse, Merkur Druck GmbH

Partner: Lawi, ROTHAÍ Sports, Fuji, Oval, Alpina, Engelmann&Kryschak, radsport-aktiv.de, Continental

Merkur Cycling Team 2016: Lars Brödner (Jhg. 1981), Mathias Hirsch (Jhg. 1981), Ramon Enke (Jhg. 1987), Alexander Loos (Jhg. 1988), Roland Manejev (Jhg. 1984), Christian Müller (Jhg. 1988), Stefan Räth (Jhg. 1986), Christian Rose (Jhg. 1976), Tom Walther (Jhg. 1993), Bernd Weinhold (Jhg. 1961) und Dirk Wettengel (Jhg. 1979).

Merkur Cycling Team 2014

Facebook

Newsletter abonnieren

Newsletter abmelden