Daniel Knyss verteidigt Gelbes Trikot in Schleiz

25.06.2017

Benjamin Ahrendt fährt seinen ersten Podiumsplatz beim „Schleizer Dreieck Jedermann“ ein +++ Daniel Knyss vervollständigt mit zehntem Rang die Top10 der Tageswertung

Nils Kessler vom Team Strassacker sicherte sich den Sieg beim „Schleizer Dreieck Jedermann“. Nach 3:41:41 und drei schweren Runden erreichte er vor Benjamin Ahrendt (merkur-druck.com) und Martin Lensing (Leeze-biehler-Xplova) das Ziel. 

Daniel Knyss konnte dank seines zehnten Rangs die Führung in der GCC-Gesamtwertung verteidigen.

Am Sonntagmorgen um 9 Uhr erfolgte der Startschuss für das zum achten Mal stattfindende Jedermann-Rennen um das Schleizer Dreieck. Diesmal mit geänderter Streckenführung. Über 650 Jederfrauen und -männer am „Dreieck“ feierten bei besten Bedingungen ein Radsportfest in Thüringen.

Bereits auf der ersten Runde konnten sich nach einem kleinen Anstieg einige Fahrer, darunter auch Tom Walther vom Merkur Cycling Team lösen, welche rasch einen Vorsprung von einer Minute herausgefahren hatten. Durch die letztlich erfolgreiche Nachführarbeit - unter anderem durch das Team „Deutsche Kinderkrebshilfe“ – konnte jedoch der Vorsprung Mitte der zweiten Runde wieder verringert werden.

Etwa zur Hälfte von Runde drei setzte sich die entscheidende, achtköpfige Gruppe des Tages ab, welcher auch Benjamin Ahrendt angehörte. Nils Kessler konnte sich vor dem Ziel noch von seinen Konkurrenten lösen, er gewinnt als Solist auf dem Schleizer Dreieck und lässt Benjamin Ahrendt und Martin Lensing deutlich hinter sich.

Eine Sommerpause von fünf Wochen erwartet jetzt die Teilnehmer der Jedermannrennserie German Cycling Cup nach dem Schleizer Dreieck. Am 29. Juli wird die Serie bei „Rad am Ring“ am Nürburgring fortgesetzt.

In der Gesamteinzelwertung liegt Daniel Knyss nach seinen Siegen am Hockenheimring, in Leipzig und in Köln mit 1.742 Punkten weiterhin in Führung. Hinter ihm belegen die beiden Strassacker-Fahrer Hanno Rieping (1.715 Punkte) und Kai Miebach (1.654 Punkte) Rang zwei und drei. 

Benjamin Ahrendt ist inzwischen auf Rang vier geklettert mit 1.641 Punkten. 

In der Teamwertung führt das Team Strassacker 1 mit 1.815 Punkten vor dem Team Leeze-Biehler-Xplova (1.750 Punkte) und dem Merkur Cycling Team (1.734 Punkte) auf Rang drei.

Merkur Cycling Team 2014

Facebook

Newsletter abonnieren

Newsletter abmelden